HitBTC Exchange – Erfahrungen zu Gebühren, App & Wallet 

Was bietet die Exchange?

Für den Handel mit Kryptowährungen gibt es in der Zwischenzeit einige Anlaufstellen. Der Markt ist noch relativ jung und somit tummeln sich einige Unternehmen in der Branche, welche mit Leistungen und Angeboten überzeugen möchten. Die Plattform von HitBTC ist ein relativ erfahrener Vertreter und diese Plattform ist schon seit dem Jahr 2013 erreichbar. In der Branche handelt es sich hier um einen sehr seriösen und vertrauensvollen Vertreter. Für Bitcoin Exchanges ist die Plattform prominent und HIT Solution Inc.

Ist das Unternehmen hinter dem Angebot. Mit einer Lizenz von den zuständigen Behörden in Großbritannien wird schon seit etwa zwei Jahren gearbeitet und damit gibt es ein gutes Gefühl bei dem Handel. Bei dem Anbieter können nicht nur die Privatpersonen handeln, sondern auch Institutionen und Firmen. Bekannte Kryptowährungen stehen für den Handel bereit und somit Dash, Monero, Ethereum und Bitcoin. Nicht nur untereinander können die Coins gehandelt werden, sondern auch mit Britisches Pfund, US-Dollar oder Euro.

Bei HitBTC wird bei der Web-basierten Handelsplattform gehandelt, wodurch für den Einstieg kein Download notwendig ist. Ein Kundensupport kümmert sich um die Belange der Nutzer und dies per Ticket-System oder per E-Mail. Hinzu kommt auch ein FAQ-Bereich. Für Anfänger ist sehr angenehm, dass ein Demokonto in Anspruch genommen werden kann, bevor mit dem eigenen Kapital gehandelt wird.

HitBTC Kurse und Währungen

Funktionen der Plattform werden somit kennengelernt und es kann an der Handelsstrategie gefeilt werden. Die britischen Behörden überwachen das Angebot und es wird auch falls notwendig regulierend eingegriffen. Die klassische Zwei-Faktor-Authentifizierung wird geboten.

Welche Kryptowährungen sind handelbar?

Damit über HitBTC mit Bitcoin und weiteren Währungen gehandelt werden kann, wird ein eigenes Nutzerkonto benötigt. Dieses kann in kurzer Zeit eröffnet werden und damit kann mit dem Handel begonnen werden. Ohne Software Download ist die Handelsplattform erreichbar und sie wird direkt vom Browser aufgerufen.

Die Trader müssen nicht Rücksicht auf freie Speicherplätze oder auf ein gewisses Betriebssystem nehmen. Ermöglicht wird dann der Handel von Monero, Dogecoins, Litecoins, Ethereums, Bitcoins, USDT und vielen Altocins sowie auch vielen ICOs. Es gibt für die Interessenten somit ein großes Volumen und der größte Teil fällt dabei auf den Handeln von Monero, Dash, Ethereum, Bitcoin und Bitcoin Cash. Angeboten werden viele Token und die dazugehörigen Währungspaare. Ständig können diese über die Aufnahme von ICOs erweitert werden. Eine Übersicht aller existierenden Krypto Währungen bietet die Webseite Kryptopedia.org. Dort wird auch über neue ICOs informiert.

Rund zwanzig Währungen werden für den Handel angeboten und mit dazu gehört auch ZCash. Über 100 Währungspaare bilden sich daraus und so beispielsweise LTC/USD oder BTC/EUR. Wo sich viele Anbieter nur auf die Stop- und Limit-Orders fokussieren, gibt es bei HitBTC auch Fill-or-Kill-Orders, Immediate-or-Cancel-Orders, Day-Orders, Good-til-date/time und Good-til-Canceled. Eine Trading-Historie wird zur Verfügung gestellt und hier werden alle eigenen Orders gefunden.

Wie hoch sind die Fees?

Welche Höhe die Gebühren für die Auszahlungen haben, hängt immer von der Kryptowährung und auch von den Netzwerk-Fees ab. Bei dem Bitcoin heißt dies beispielsweise die Gebühr von 0,00085 BTC für Auszahlungen. Bei dem Litecoin sind 0,001 LTC fällig für die Auszahlung.

HitBTC verlangt nicht bei Abhebungen eine Mindestauszahlung. Diese muss jedoch natürlich höher ausfallen als eine jeweilige Gebühr. Wer sich die Links auf der Webseite näher ansieht, wird die Gebühren als einfach ersichtlich empfinden. Es gibt den eigenen Unterpunkt mit Fees and Limits. Wer dies anklickt, sieht die verschiedenen Kosten für die unterschiedlichen Währungen.

Die Einzahlungen funktionieren dabei komplett kostenlos. Jeder muss nur die Auszahlungsgebühren beachten, die je nach Währung verschieden sein können. Bei HitBTC ist wichtig, dass zwei unterschiedliche Kostenarten ins Leben gerufen wurden und diese werden mit Rebates und Fees bezeichnet. Die Rebates kosten 0,01 Prozent und die Fees liegen bei 0,1 Prozent.

Die Zahlungsoptionen:

Zahlungsmöglichkeiten Banküberweisung oder Wallet
Gebühren Einzahlung Gebührenfrei
Gebühren Auszahlung Abhängig vom Netzwerk
Währungen zur Kontoführung EUR, USD & GBP
Mindesteinzahlung Keine Mindesteinzahlung
Optionen der Auszahlung Banküberweisung oder Wallet

Wie läuft die Verifizierung ab?

Die Verifizierung ist im Wesentlichen der Nachweis der Identität und des Wohnsitzes. Bei HitBTC ist dies jedoch nicht zwingend erforderlich. Nach der erfolgreichen Verifizierung ist es oft der Fall, dass der maximale Aus- und Einzahlungsbetrag steigt.

Auch bei nicht verifizierten Konten gibt es jedoch kaum ein Aus- und Einzahlungslimit. Bei der Homepage wird nur der Hinweis gefunden, dass das Risk Management die hohen Auszahlungsbeträge genehmigt. Dies nur mit Regelungen zur Verhinderung von Korruption und Geldwäsche. Die Verifizierung kann wahlweise vorgenommen werden, damit die möglichen zukünftigen Prüfungen verhindert werden. Ein wenig widersprüchlich ist die Angabe, dass bei der Verifizierung der Bankkontodaten auch die Ein- oder Auszahlung von FIAT-Geld möglich ist.

Es gibt bei HitBTC kein Konto, worauf die FIAT-Währung, also normales Geld, eingezahlt werden kann. Im Forum bestätigt der Support auch, dass kein Verkauf/Kauf von FIAT-Währungen unterstützt wird. Wer eine Verifizierung vornehmen möchte, muss zur Freigabe und Überprüfung einige Daten senden. Wichtig sind Adresse, Name, Vorname, Geburtsland, Geburtsdatum, Bankverbindung, Nachweis des Wohnsitzes und Kopie von Führerschein oder Personalausweis.

Gibt es eine App?

Bei dem mobilen Bereich wird ein leichter Kritikpunkt gefunden. Bei dem Anbieter wird nicht eine native Download-App zur Verfügung gestellt, sondern durch den mobilen Browser wird der Zugriff ermöglicht. Dies stellt im Prinzip kein Problem dar, doch bei der Darstellung könnte der Anbieter durchaus noch etwas arbeiten.

Die Handelsoberfläche wird nicht wirklich sehr gut dargestellt, denn einige der Bedienfelder und Funktionen fallen zu klein aus. Durchaus ist hier also noch etwas Verbesserungsbedarf vorhanden. Für den Handel wäre die Trading App ein hilfreiches Tool. Die starken Applikationen können sogar für den Desktop PC einen vollwertigen Ersatz darstellen.

Gerade wenn unterwegs auf Nachrichten reagiert werden soll, ist es sehr ärgerlich, wenn die mobilen Wege nicht richtig durchdacht sind.

Abschließende Bewertung von HitBTC

Bei den vielen Bitcoin Exchanges kann HitBTC als sehr attraktiv bezeichnet werden. Abzocke oder Betrug kann dabei vollständig ausgeschlossen werden. Auch andere Personen berichten von guten Erfahrungen mit der Exchange, was wiederum einen postiven Eindruck hinterlässt. Es gibt ein umfangreiches Portfolio mit über 100 Währungspaaren und somit lassen sich eigene Strategien gut umsetzen. Auch auffallend sind die geringen Gebühren, denn diese liegen unabhängig von dem Volumen bei nur 0,10 Prozent.

Keinen Grund zur Klage gibt es auch bei der Kundenbetreuung. Von den Mitarbeitern wird eine gute Arbeit geleistet und das Ticket-System ist Marktdurchschnitt. Innerhalb weniger Stunden kann das Problem meist gelöst werden. Auch das FAQ-Center ist hilfreich, denn viele Fragen werden dort beantwortet. Nur das mobile Angebot könnte von HitBTC noch etwas ausgebaut werden.

Das Portfolio ist sonst gut aufgestellt und auch der hohe Schutz sollte erwähnt werden, denn die Geschäfte werden von britischen Behörden überwacht. Insgesamt kann der Anbieter absolut empfohlen werden.

Kategorie:

Ethereum – Die Kryptowährung der Zukunft?

Ethereum ist neben den Bitcoins eines der bekanntesten Kryptowährungen und wird darüber hinaus schon ebenso lange gehandelt, wie das „Schwestermodel“.

Dabei bietet Ethereum jedoch einige Vorteile, die man bei anderen Kryptowährungen nicht so häufig oder teilweise auch gar nicht findet. Doch erst einmal zu der Währung selbst. Wie bereits geschrieben, handelt es sich hierbei um eine Kryptowährung. Das heißt, eine Währung die keinem Bankensystem oder ähnlichem unterliegt. Für viele Menschen ist dies ein wesentliches Argument dafür, warum sich diese Währungen in der Zukunft durchsetzen werden.

Denn ohne die Kombination zu einer Bank, ist die Währung auch nicht an bestimmte wirtschaftliche Ereignisse gekoppelt. Das heißt, während der Dollar oder auch der Euro sich voin der momentanen Wirtschaftslage abhängig machen, gilt dies für die Ethereum Kryptowährung nicht. Sie ist ein völlig eigenständiges Produkt, welches nur die gleichen Funktionen, wie eine typische Währung hat.

Somit könnte man behaupten, bringt diese Kryptwährung alle Vorteile mit, die eine gewöhnliche Währung hat. Lässt aber die negativen Aspekte weg. Manche sprechen daher auch von einer 2.0 Währung. Also einem Update der uns bekannten Währungen auf ein neues einzigartiges Prinzip. Wie man dies jedoch betrachten möchte, dass bleibt jedem freigstellt. Natürlich bringen solche Währungen zahlreiche Vorteile mit sich. Ob man dadurch jedoch von einer modernen Währung sprechen kann, die alle anderen in den Schatten stellt, dass muss jeder für sich selbst beurteilen.

Ist Ethereum besser als die bekannten Bitcoins?

Ethereum und Bitcoins sind die beiden bekanntesten Kryptowährungen, die es momentan auf dem Markt gibt. Dabei stellt sich natürlich die Frage, welche Währung hier besser ist oder in welche man eher investieren sollte. Um diese Frage klären zu können, muss man sich auch die allgemeine Marktsituation anschauen.

Die Bitcoins waren in den letzten Jahren praktisch täglich in den Medien. Während Bitcoin noch im Dezember 2017 hoch gelobt wurden, entwickelte sich die Situation in dem letzten Jahr fast tödlich für die Bitcoins. Nicht zuletzt waren hier auch die Medien an diesem Konstrukt beteiligt. Doch eine Art Panikmache gab es viele Personen, die von der Währung abgesprungen sind, was den Wert der Währung an der Börse deutlich nach unten gezogen hat.

Man hat hier auch von einer typischen Börsenblase gesprochen, die nun drohte zu zerplatzen. Alle Personen hingegen die in die Ethereum Währung investiert hatten, konnten ganz beruhigt auf den Kursverlauf schauen. Es gab weder solche Meldungen noch irgendwelche unerwarteten Einbrüche im Kurs. Der gesamte Fokus lag hier auf den Bitcoins, die hier praktisch als abblockende Wand vor den anderen Währungen stand. Das kam natürlich auch Ethereum zu Gute. Einige Trader haben so mit dem Trading der Ethereum Währung sehr viel Geld verdient. Generell bietet das Trading von Krypto Währungen eine gute Möglichkeit für all diejenigen an, die finanziell von steigenden Kursen profitieren wollen, sich aber nicht tiefergehend mit den einzelnen Währungen auseinandersetzen möchten.

Man kann natürlich, wenn man die Situation realistisch betrachtet, davon ausgehen, dass diese Währung sich auch so in diesem Stil entwickelt hätte, selbst wenn die Situation anders gewesen wäre. Dennoch muss man hier sagen, war dies ein echter Glücksfall, da das Hauptaugenmerk auf einer anderen Währung lag. Wohin sich der Bitcoin in dieser Zeit entwickelt hat, dass konnte wohl jeder selbst sehen. Die Kurse brachen teilweise extrem ein und der Bitcoin verlor an Stellenwert bei den Menschen. Zwar hat sich dieser mittlerweile wieder erholt.

Dennoch ist das Vertrauen bei weitem nicht mehr so groß, wie dies früher einmal der Fall gewesen war. Aus diesem Grund muss man hier auch sagen, dass Ethereum zumindest in der momentanen Lage betrachtet, die deutlich bessere Kryptowährung ist. Was jedoch nicht heißen soll, dass der Bitcoin keinen hohen Wert mehr hat. Ganz im Gegenteil. Aber er hat gegenüber Ethereum deutlich eingebüßt.

Worauf sollte man beim Handeln von Ethereum achten?

Der Handel mit Kryptowährungen ist für viele Menschen natürlich etwas neues. Dabei sind die wesentliche Punkte, auf die man achten muss, auch etwas anders als jene die bei normalen Aktiengeschäften zum tragen kommen. Kryptowährungen sind eigenständige und abhängige Bereiche und müssen auch so verstanden werden.

Es ist also nicht so, dass beispielsweise bei einem Wirtschaftsabkommen von zwei Ländern, der Kurs anfängt zu schwanken. Kryptowährungen sind weltweite Währungen und nicht an ein jeweiliges System gekoppelt. Das heißt, sie unterliegen anderen Richtlinien und Werten, die für die Kursentwicklung verantwortlich sind. Ein einfaches Beispiel wäre hier das Vertrauen der Leute.

Investieren viele Menschen in die jeweilige Kryptowährung, so wird diese auch im Wert steigen. Ebenso ist ein wichtiger Faktor, wo die Währung eingesetzt werden kann. Dies konnte man auch sehr schön bei den Bitcoins sehen. Desto mehr Shops hinzu kamen, die diese Währung als Zahlungsmittel akzeptiert haben, desto höher wurde auch der Stellenwert und somit auch der Wert der Bitcoins selbst.

Eine ähnliche Entwicklung würde sich auch bei Ethereum zutragen. Da der Bitcoin mittlerweile abgenommen hat, was den Stellenwert angeht, ist Ethereum die erste Währung die hier von profitieren könnte. Diesen Punkt muss man bei seinen Investitionen auch berücksichtigen. Die Zeit spielt hier eine entscheidende Rolle, wenn man sinnvoll in ein Produkt investieren will. Momentan ist die Zeit für diese Währung äußerst günstig.

Wobei sich hier natürlich die Frage stellt, ob die Situation noch besser wird für eine Investition oder ob man sich jetzt schon auf dem Zenit befindet. Desto besser man den Zeitpunkt abpasst, desto höher wird natürlich auch am Ende der Gewinn sein. Hier muss man jedoch selbst entscheiden, wann der richtige Moment ist und wann man eine klare Entscheidung trifft. Eine Prognose soll demnach nicht abgegeben werden.

Hat man sich zu einem Investment entschieden, so kann man zwischen verschiedenen Plattformen wählen. Eine Anleitung zum kaufen von  Ethereum findet man einfach. Danach muss nur noch entschieden werden, wie viel Geld man investiert. Einige Plattformen, auch Exchanges genannt, erlauben den Tausch von Bitcoin zu Ethereum. So kann man seine bereits vorhandenen Bitcoin teilweise in Ether umwandeln und so sein Risiko diversifizieren.

Fazit zur Kryptowährung Ethereum

Ethereum ist eine der bekanntesten Kryptowährungen und steht im Markt ganz weit oben. Mittlerweile investieren immer mehr Menschen eher in diese Währung als beispielsweise in Bitcoins. Ein klares Zeichen, was hier gesetzt wird. Man kann also davon ausgehen, dass sich hier in den nächsten Jahren einiges entwickeln wird oder kann.

Wie diese Entwicklung genau aussehen wird, dass hängt von zahlreichen Faktoren ab und lässt sich so natürlich nicht im Vorfeld bestimmen. Faktum bleibt jedoch, dass die Währung Ethereum in den letzten Jahren rasant zugelegt hat und sich auch durch die negative Entwicklung des Bitcoins immer mehr in den Vordergrund schieben konnte.

Der klare Gewinner der letzten Jahre heißt also ganz eindeutig Ethereum. Wohin sich dieser Weg noch entwickeln wird, dies wird sich in kurzer Zeit wohl zeigen. Die Zeichen stehen auf jeden Fall nicht schlecht.

Kategorie: