Markets.com vs Plus500: Dieser Broker konnte überzeugen

Broker zum Handeln von Aktien oder Währungen gibt es viele im Internet. Doch welcher Broker kann in einem direkten Vergleich überzeugen? Anhand von Markets.com vs Plus500 beleuchten wir die Unterschiede zwischen diesen beiden Brokern und ziehen am Ende auch ein Fazit, nämlich welcher der Broker hier überzeugen konnte.

Der Broker Markets.com

Besucht man die Internetseite vom Broker Markets.com, so merkt man sofort deren Ausrichtung. So handelt es sich hier um einen internationalen

Auch Markets.com hat diverse Forex und Kryptowährungen im Angebot.

Auch Markets.com hat diverse Forex und Kryptowährungen im Angebot.

Broker, der sich aber nicht nur Währungen spezialisiert hat.

So handelt es sich also nicht nur um einen Forex-, sondern auch um einen CFD Broker.

Die Internationalität merkt man auch beim Kundenservice, so ist dieser mehrsprachig. Laut dem Erfahrungsbericht von Nachgefragt – Markets.com Betrug? +++ Die Wahrheit über den Trend 2017 kann der Broker durch Regulierungen und den guten Kundenservice überzeugen.

Man kann diesen per Telefon, E-Mail und Chat erreichen. Hauptsitz vom Broker ist das zypriotischen Nikosia. Aufgrund vom Firmensitz innerhalb der EU, existiert auch eine Einlagensicherung bis zu 20.000 Euro. Der Einstieg bei Markets.com fällt leicht, da die Mindesteinzahlung nur 100 Euro beträgt. Wobei es auch andere Kontotypen beim Broker gibt, mit diesen sind dann auch höhere Einlagen, nämlich 2500 oder 20.000 Euro verbunden.

Dafür bekommt der Kunde aber auch mehr Service. Wobei die Kontoführung nicht nur in Euro möglich ist, insgesamt kann man auch sechs verschiedenen Währungen auswählen. Die Margin liegt bei 0.5 Prozent und der maximale Hebel bei 501.

Der Broker unterhält eine eigene Handelsplattform, auf diese kann man auch über sein Smartphone zugreifen.

Der Broker Plus500

Seit 2006 gibt es den Broker Plus500. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Dublin und damit innhalb der EU. Plus500 unterhält weltweit Niederlassungen.

Er betreibt eine eigene Handelsplattform auf der Devisen und andere Instrumente zum Handeln anbietet. Der Broker Plus500 ist vor allem wegen seiner geringen Mindesteinzahlung von lediglich 100.00 Euro, aber auch aufgrund vom umfassenden Kundenservice bekannt.

So bietet der Broker nicht nur einen mehrsprachigen Kundenservice an, dieser ist auch rund um die Uhr per Telefon, E-Mail oder über Chat erreichbar. Auch bietet er seinen Kunden tägliche Marktanalysen und umfangreiche Informationen zum Handel.

Für Anfänger gibt es auch die Möglichkeit an kostenfreien Webinaren teilzunehmen, bei denen man sich Fachwissen rund um den Forex-Handel aneignen kann.

Auch hier haben wir das Informationsportal Nachgefragt zu Hilfe gezogen und den Bericht Plus500 Betrug? +++ Die Wahrheit über den Trend 2017 genauer analysiert.

Erste Versuche im Handel kann man mit einem Demokonto unternehmen. Mit diesem Demokonto kann man gefahrlos üben, man verfügt über ein virtuelles Guthaben von 100.000 Euro das man nutzen kann. Hinsichtlich den Gebühren, so fallen diese nur bei den Spreads an. Der Hebel bei Plus500 liegt bei maximal 400:1 und ist damit sehr gut. Die Margin liegt bei 0.25 Prozent.

Auf alle Inhalte die der Broker Plus500 seinen Kunden bietet, kann man auch über sein Smartphone zugreifen. Dafür muss man nur App von Plus500 installieren. Plus500 richtet sich aber nicht nur an Anfänger, sondern auch an erfahrene Kunden.

Neben dem Konto mit einer geringen Einzahlung von 100.00 Euro, gibt es auch noch zwei andere Kontomodelle. Hier sind die Einzahlungen deutlich höher, so betragen diese 1000 Euro und für ein Platin-Konto 10.000 Euro. Mit diesen Konten ist auch ein Mehr an Leistungen verbunden.

Fazit zu den beiden Brokern

Wie man anhand den Beschreibungen entnehmen kann, hat jeder der beiden Broker seine Stärken. Mal ist es die Anzahl der verfügbaren Instrumente, mal der Kundenservice.

Grundsätzlich kann man aufgrund vom größeren Serviceumfang sagen, der Broker Plus500 eignet sich gerade für Anfänger sehr gut. Speziell Kryptowährungen die enorm im Trend liegen bieten beide Broker an. Übrigens alles was du über das Crypto Trading wissen musst findest du auf diesem Portal.

Plus500 hat derzeit 7 verschiedene Kryptowährungen im Portfolio.

Plus500 hat derzeit 7 verschiedene Kryptowährungen im Portfolio.

Durch ein Demokonto und Webinare kann man einen sanften und ungefährlichen Einstieg in den Forex-Handel vollziehen. Wobei auch erfahrene Nutzer bei diesem Broker gut aufgehoben sind. Hier sind vor allem die höheren Kontomodelle ansprechend, die zum Beispiel im Vergleich zu Markets.com deutlich günstiger sind. Letztlich überzeugen konnte daher der Broker Plus500.

Kategorie: